Klimaschutz

Klimaschutz ist eine der Zukunftsaufgaben, der sich der Zweckverband Schwalm-Eder-West widmet. Hierzu hat er ein integriertes Klimaschutzkonzept erstellen lassen, welches durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen der BMU Klimaschutz-Initiative gefördert wurde:

  • Titel: Integriertes Klimaschutzkonzept für das Gebiet Schwalm-Eder-West"
  • Förderkennzeichen: 03KS2207 / 03KS2209
  • Laufzeit: 01.10.2011 bis 31.05.2013
  • Beteiligte Partner: INFRASTRUKTUR & UMWELT in Zusammenarbeit mit Planungsbüro iat, beide aus Darmstadt.

Die "Verbesserung der Umweltsituation, der Freiraumqualitäten und Förderung des Klimaschutzes" ist im integrierten Handlungskonzept für den Stadtumbau als ein zentrales Handlungsfeld benannt.

Mit dem integrierten Klimaschutzkonzept soll dies einer Umsetzung zugeführt werden. Das Klimaschutzkonzept dient dabei als strategische Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe für zukünftige Klimaschutzanstrengungen im Zweckverband Schwalm-Eder-West.

Das Klimaschutzkonzept umfasst alle klimarelevanten Sektoren und wird unter Beteiligung relevanter Akteure sowie der Bürgerinnen und Bürger erstellt. Die wesentlichen Arbeitsinhalte sind:

  1. Erstellung einer fortschreibbaren Energie- und CO2-Bilanz: Sie ist die Basis für die Festlegung von Zielen und die Ermittlung von Potenzialen und Handlungsschwerpunkten des Klimaschutzes.
  2. Potenzialanalysen und Zielfestlegung: Die Potenzialanalyse zeigt in Form unterschiedlicher Szenarien auf, welche Möglichkeiten zur Verminderung der CO2-Emissionen durch Energieeinsparung, Energieeffizienz und verstärkte Nutzung erneuerbarer Energiequellen im Zweckverband Schwalm-Eder-West vorhanden sind.
  3. Maßnahmenkatalog: Gemeinsam mit den relevanten Akteuren und den Bürgerinnen und Bürgern wird ein Sektor übergreifender Katalog von Maßnahmen erarbeitet, mit denen die gesetzten Ziele erreicht werden können. Dieser Katalog wird praxisorientierte und umsetzbare Maßnahmen benennen sowie deren Beitrag zur Zielerreichung, Verantwortlichkeiten, notwendige Rahmenbedingungen, Zeithorizonte und Prioritäten für die Umsetzung aufzeigen. Der Maßnahmenkatalog bildet damit eine wesentliche Grundlage für die Umsetzung von Klimaschutzaktivitäten im Zweckverband.

Das Klimaschutzkonzept wurde im Frühjahr 2014 abgeschlossen. Unter dem Dach der LEADER-Region Schwalm-Aue wurden zwischenzeitlich verschiedene Maßnahmen der Energieberatung durchgeführt: Neben regelmäßigen Einzelberatungen wurden Informationsveranstaltungen, insbesondere für Hausbesitzer, angeboten.


Klimaschutzmanagement

Der Vorstand des Zweckverbandes Schwalm-Eder-West hat im März 2016 beschlossen, zusammen mit dem Zweckverband Schwalm einen Förderantrag für eine gemeinsame Klimaschutzmanagerin / einen gemeinsamen Klimaschutzmanager zu stellen.

Mit Hilfe dieser Stelle sollen die in den Klimaschutzkonzepten benannten Projekte in einem größeren Umfang angeschoben bzw. durchgeführt werden. Hierzu wird ein Förderantrag beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gestellt.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.